Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Schmerztheraphie 3

...ein Dienstag morgen, die Sonne scheint, es ist noch ein bisschen frischlich, aber es scheint ein schöner Tag zu werden. Ich bin ausgeschlafen, dusche, creme mich ein und mache mich schick für meinen 2. Termin bei "polly". Alles easy, ich weiß ja was passiert, also locker sitzende, bequeme Hose an, ein leicht ausziehbares Shirt, schicke Unterwäsche, los geht's. Haare zusammen da er es eh mit seinem Massageöl wieder einfetten wird, schreite ich lächelnd auf die Praxis zu. Er ist schon da, bearbeitete noch Akten, und ich darf wohl als erstes an diesem Morgen noch seine Zauberhände spüren. Wir unterhalten uns entspannt über mein Befinden, während ich mich ausziehe, ganz entspannt, natürlich behalte ich den BH für die Untersuchung an, nehme ihn aber locker ab, als er schon nach kurzer Zeit zur Massage über geht.  Und ich bin so entspannt...da zieht er mir Hose und Unterhose unterhalb meiner beiden pobacken und beginnt, mit aller Sanftheit und totaler Hingabe, meinen Rücken inklusive HINTERTEIL zu bearbeiten. Unentspannter war ich wohl noch nie in meinem Leben...und immer wieder...kaum war er an meinem Schulterblättern angekommen, verharrte er schon wieder auf einer Pobacke und hat Sie bearbeitet, als könnte man den Satan dort heraus massieren. Oh mein Gott, die Ninnie in mir ist fast gestorben und eine anschliessende beruhigende kühlende Massageeinheit mit Hand auflegen hat es auch nicht besser gemacht. Sozusagen hat mich heute morgen jemand 30 Minuten an meinem Allerheiligsten wachgeknetet. Meine Schwester lacht sich jetzt noch Tod. Sie ist das krasse Gegenteil meinerseits, sprich, Sie hat den BH schon nach dem ersten Guten Morgen aus - wen wundert es, dass ich nicht direkt einen neuen Termin vereinbart habe ????

16.6.15 11:14

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen